Home
Adressen
Aktuelle Infos
Aktuelle Termine
Café Palatino
Verein

  

 

 

café palatino – so heißt der neue Kaffee der Pfälzer Weltläden

Mit dem Slogan "die Pfalz genießt fair" wollen die Weltläden in der Pfalz, die Evangelische Jugend der Pfalz und die Junge Kirche Speyer die pfälzer KaffeetrinkerInnen für einen zukunftsfähigen und nachhaltigen Konsum gewinnen.

Der café palatino ist ein Beitrag zur Lokalen Agenda 21 und dem Ziel nachhaltiger Entwicklung auf lokaler und globaler Ebene verpflichtet. Bioanbau, langfristige Handelsbeziehungen, Direktvermarktung und ein Mehrpreis sichern den Kaffeekleinbauern eine umweltfreundliche, wirtschaftlich tragfähige und sozial verträgliche Zukunft. Die VerbraucherInnen in der Pfalz können durch den Kauf des café palatino diese Entwicklung unterstützen. Wie notwendig dies ist, macht die aktuelle Situation in Mittelamerika deutlich. In den Kaffeeregionen Zentralamerikas herrscht derzeit eine Hungersnot. Ursache für die Not ist der drastische Preisverfall des Rohkaffees auf dem Weltmarkt. An der New Yorker Börse ist kaum mehr als die Hälfte der Produktionskosten zu erlösen, sodaß der Anbau sich nicht mehr lohnt. Verschärft wird die Situation durch eine Dürre.

"Café palatino will eine Verbindung herstellen zwischen den VerbraucherInnen in der Pfalz und den Kaffebauern in Zentralamerika und so unser Verantwortungsgefühl für die Lebensbedingungen der ProduzentInnen stärken." so die Gruppenberaterin der Pfälzer Weltläden Birgit Lieber "Durch unsere Kaufentscheidung können wir uns für eine zukunftsfähige Entwicklung einsetzen."

Café palatino verspricht echten Hochgenuß. Die Kaffeemischung ist vollaromatisch mild mit einer feinwürzigen Note. Der Hochlandkaffee aus biologisch angebauten reinen Arabicasorten stammt von Kaffeekleinbauern aus Mexico, Nicaragua, Kolumbien, Bolivien und Peru.

Mit dem café palatino erhalten vor allem kleine Kooperativen, die sonst keinen direkten Zugang zum internationalen Markt haben, die Möglichkeit, ihren Kaffee zu fairen Bedingungen zu vermarkten.

Der ökologische Anbau bewahrt die traditionelle Kultivierung des Kaffees in Mischkulturen. Diese fördern die biologische Vielfalt und tragen zur Nahrungsmittel- produktion für den Eigenbedarf bei. Maßnahmen zur Verhinderung der Bodenerosion, Unkrautbeseitigung von Hand, eine intensive Kompostwirtschaft und die sorgfältige Pflege der Kaffeepflanzen ermöglichen den Verzicht auf Pestizide und Kunstdünger und tragen bei zum Erhalt einer gesunden Umwelt.

Home | Adressen | Aktuelle Infos | Aktuelle Termine | Café Palatino | Verein

Stand: 19.03.09